Springe zum Inhalt

Leberwurst selber machen Herz-Leberwurst

Du möchtest Leberwurst selber machen und suchst ein besonderes Rezept und eine Anleitung? Hier bekommst du beides und erfährst wie alles gemacht wird. Dieses Wurstrezept eignet sich auch ganz besonders für Anfänger, da man kaum Werkzeuge braucht und es ganz einfach zu machen ist. Die fertige Leberwurst schmeckt einfach nur lecker. Bist du bereit? Gut dann legen wir los!

Leberwurst selber machen Herz-Leberwurst

Diese Utensilien brauchst du zum Leberwurst selber machen

  • Ein scharfes Messer, sollte in jeder Küche vorhanden sein. Wenn deine stumpf sind, hilft dir meine Anleitung zum Messerschärfen, du findest sie hier: Messer schärfen mit dem Wetzstahl
  • Ein großes Schneidbrett für den Zuschnitt der Fleischwaren
  • Eine genaue Waage und eine Briefwaage um die Gewürze präzise wiegen zu können
  • Eine Gewürzmühle wäre ganz hilfreich, du kannst aber auch fertig gemahlene Gewürze verwenden. Diese haben halt nicht ganz soviel Geschmack wie frisch gemahlene
  • Einen Fleischwolf, egal ob elektrisch oder handbetrieben, Fitnesstrainig ist momentan ja sehr in 😉
  • Einen großen Topf und Gläser um die fertige Leberwurst einzukochen
  • Falls du die Wurst in Wursthüllen oder Därme füllen möchtest, ist ein Wurstfüller sehr hilfreich. Es geht zur Not aber auch mit dem Fleischwolf (aber echt nur zur Not, es ist schon ne Sache für sich…) Diese Leberwurst ist jedoch bestens dazu geeignet um in Gläser eingekocht zu werden.

Und das war es dann auch schon, wenn du das alles hast, kannst du mit dem Leberwurst selber machen schon loslegen. 🙂 Das Wichtigste kommt jetzt:

Ein gutes Rezept zum Leberwurst selber machen, Herz – Leberwurst

Um dieses Leberwurst-Rezept zu machen brauchst du folgende Zutaten:

  • 560 Gramm mageres Schweinefleisch
  • 220 Gramm Leber vom Schwein oder Kalb
  • 120 Gramm Schweinebauch
  • 100 Gramm Schweineherz
  • 19 Gramm Salz
  • 1 Gramm gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 1 Gramm gemahlenen Piment
  • 0,5 Gramm gemahlenen Thymian
  • 0,5 Gramm gerebelten Thüringer Majoran

Die Vorgehensweise beim Leberwurst selber machen ist folgende:

Als erstes werden das Herz und die Leber sauber geputzt und enthäutet. Bei der Leber müssen die Gallengänge (wenn nicht schon vom Metzger gemacht) sorgfältig entfernt werden.

Dann wird das Herz für 10 Minuten gekocht. Wenn du statt Wasser Fleischbrühe (ohne Salz) verwendest, gibt das Herz weniger Geschmack an das Wasser ab und die Leberwurst schmeckt später noch besser. Wenn gerade keine Fleischbrühe parat ist, nimmst du einfach ungesalzenes Wasser. Das Wasser in dem das Herz gekocht wird, sollte ungefähr 80-85° C warm sein.

Solange das Herz kocht, kannst du schon mal das Fleisch und die Leber in längliche Streifen schneiden (so wie auf dem Bild zu sehen). So packt der Wolf alles viel einfacher und das Wolfen geht viel schneller und besser.

Flesichzuschnitt beim Leberwurst selber machen

Nach den 10 Minuten Kochzeit das Herz aus dem Wasser oder der Brühe nehmen und ebenfalls in Streifen schneiden. Dann wird alles durch die 3 mm Scheibe gewolft. Anschliessend kommen das Salz und die Gewürze in die Masse und alles wird gründlich vermischt bis es bindet. Je nachdem wie gemischt wird dauert das so circa 5 Minuten.

Wir befinden uns nun schon auf der Zielgeraden, wie versprochen, Leberwurst selber machen ist einfach und geht schnell! 🙂

Leberwurst im Darm:

Wenn du zu den Glücklichen gehörst die einen Wurstfüller haben, kannst du die Leber-Wurstmasse in Därme oder Wursthüllen füllen. Am besten eignet sich Kaliber 40. Die Würste werden dann für 40 Minuten in 75-80° C warmem Wasser oder Kesselbrühe gebrüht. Danach mit heissem Wasser abschwenken um sie vom Fettfilm zu befreien. Anschliessend in kaltem Wasser abkühlen.

Leberwurst im Glas:

Wenn du keinen Wurstfüller hast, oder die Leberwurst lieber in Gläser füllen möchtest, dann fülle die Gläser ca 1-1,5 cm unter den Rand auf. Ich empfehle dir, Gläser mit einem Fassungsvermögen von ca. 220 ml zu verwenden. Je mehr Fett in der Leber-Wurstmasse ist, desto mehr dehnt sie sich beim Einkochen aus. Die Gläser können dann, wenn sie randvoll gefüllt werden, platzen. Und das wäre schade um die gute Leberwurst! Achte beim Füllen der Gläser darauf, dass sich möglichst wenig Luft in der Wurstmasse befindet. Es hilft wenn man mit einer Hand unten kräftig auf den Glasboden klopft, das lässt die meisten Luftblasen schon entweichen. Wenn die Gläser voll sind, oben die Wurstmasse glatt streichen und alles etwas stopfen. Dann werden die Gläser fest zugeschraubt und können in kochendem Wasser eingekocht werden. Achte darauf dass der Glasrand sauber ist, damit der Deckel luftdicht schliesst. Gläser mit einem Fassungsvermögen von ca. 220 ml für 90 Minuten. Falls du 400 ml Gläser verwendest, müssen diese für 120 Minuten gekocht werden. Nach der Einkochzeit die Lberwurst-Gläser aus dem Wasser nehmen und möglichst schnell abkühlen. Aber Vorsicht: Die Gläser nicht sofort in kaltes Wasser geben, sie könnten sonst zerspringen. Erst einigermassen abkühlen lassen.

So und das war es dann schon, so einfach ist das mit dem „Leberwurst selber machen“! Ich wünsche dir dabei viel Freude und beim Verspeisen der fertigen Leberwurst einen guten Appetit 🙂

Wenn du mehr zum Thema Wurst selber machen erfahren möchtest, kann ich dir meinen kostenlosen Newsletter empfehlen. Du bekommst dort kostenlose Wurstrezepte und viele Tipps und Tricks und ausserdem das Ebook „Eine kleine Schlemmerreise“. Zur Anmeldung gehts über diesen Link 🙂