Springe zum Inhalt

Anleitung zum räuchern. Teil 1

In meinen kommenden Beiträgen möchte ich eine Anleitung zum räuchern geben. Denn wenn Sie Wurst herstellen, dann sollten sie sie auch haltbar und schmackhaft machen können.

Punkt 1 der Anleitung zum Räuchern, die Unterschiede:

Es gibt das Kalträuchern und das Heissräuchern. Der Unterschied liegt in der Temperatur des Rauchs und in der Dauer. Das Kalträuchern dauert in der Regel zwischen ein paar Tagen und Wochen. Das Heissräuchern dauert meist nur 30-60 Minuten und in seltenen Fällen bis zu mehreren Stunden.

Das Kalträuchern dient vor allem dem haltbar machen. Das Heissräuchern gibt Aroma und soll das Räuchergut meist auch noch garen.
Anleitung zum räuchern

Je nachdem, was für ein Raucharoma oder Farbton Sie haben wollen, können Sie unterschiedliche Holzsorten verwenden. Die geläufigsten sind folgende:

  • Buche
  • Erle
  • Fichte Tanne
  • Apfelholz
  • Zwetschgenholz
  • Eiche
  • Esche

Generell kann zum Räuchern jedes Hartholz verwendet werden. Es entscheidet einzig und allein der persönliche Geschmack. Wenn Sie eine Rauchkammer von einem Holzofen aus mit Rauch versorgen, nehmen Sie aber keine oder wenig Äste. Weil diese oft viel Harz enthalten und beim Räuchern viel Teer und Ruß frei wird.


Sie können, je nach Gegebenheiten, mit Räuchermehl oder mit Stückholz räuchern. Im Regelfall ist aber die Verwendung von Räuchermehl der bequemste und sinnvollste Weg.

In meinem nächsten Beitrag geht es bei der Anleitung zum räuchern mit dem Heissräuchern weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.