Springe zum Inhalt

Bratwurst selber machen, im Glas

Bratwurst selber machen, im Glas

Bratwurst selber machen, ist mit sehr geringem Aufwand möglich. In diesem Beitrag erfährst du, wie man Bratwurst im Glas macht. Du brauchst dazu nur wenige Dinge und nicht mal einen Wurstfüller.

Was braucht man zum Bratwurst selber machen?

Die Bratwürste sind von allen Wurstsorten die einfachsten. Sie können auch von Anfängern ganz einfach hergestellt werden. Wenn Du die fertige Wurst in Gläser einkochst, brauchst Du nur folgende Arbeitsgeräte:

Beim Bratwurst selber machen werden die Gläser gefüllt.

  • Ein scharfes Fleischmesse. Wenn möglich mit einer längeren Klinge, damit kannst du besser arbeiten.
  • Ein Schneidbrett, ob aus Holz oder Kunststoff ist egal. Mit einem größeren Brett kannst du beim Bartwurst selber machen besser und schneller arbeiten. Denn dann geht dir der Platz nicht so schnell aus. 
  • Einen Fleischwolf. Falls du noch keinen hast, kannst du auch den Metzger, bei dem du dein Fleisch kaufst fragen, ob er dir das Fleisch und das Fett wolfen kann. Das spart dir ganz nebenbei noch Zeit. 
  • Gläser, um die Bratwurst einzukochen. Verwende keine bauchigen Gläser, denn sonst bekommst du die Bratwurst später nicht mehr so leicht aus dem Glas heraus. Ideal sind Sturzgläser.

Und war es dann auch schon, wenn du das alles hast, dann kannst du mit dem Bratwurst selber machen schon loslegen.

 

Das richtige Fleisch zum Bratwurst selber machen

Für Bratwürste kannst du alle Fleischabschnitte verwenden. Ideal ist das Fleisch vom Schlegel, Schulter, Hals und Bauch. Du kannst aus dem Fleisch von allen Tieren Bratwurst selber machen, wie auch z.B. Hase, Schaf oder Wild. Damit die Würste saftig und nicht zu trocken werden, empfiehlt es sich aber, vorzugsweise 50% Schweinefleisch zu nehmen. Wenn du das nicht möchtest, kannst du auch nur das Fett vom Schwein verwenden. Aber auch das kannst du weglassen, die Bratwurst wird dann halt ein bischen fester und etwas trockener, je nachdem, von welcher Tierart das Fleisch kommt.

Das Rezept zum Bratwurst selber machen:

Je Kg Bratwurst:

  • 600 Gramm mageres Schweinefleisch, oder nach Belieben von jeglicher Tierart
  • 400 Gramm fetter Schweinebauch oder ersatzweise das Fett von dem Tier das zu Bratwurst verarbeitet werden soll

Gewürze je Kg Wurstmasse:

  • 20 g Salz
  • 2 g schwarzer Pfeffer fein gemahlen
  • 2 g Knoblauch
  • 1 Teelöffel Majoran gemahlen
  • 0,8 g Piment
  • 0,3 g Muskat
Die Arbeitschritte und Vorgehensweise beim Bratwurst selber machen
  • Entferne vom Fleisch als erstes alle Sehnen und Silberhaut. Die lassen sich nicht richtig wolfen und gehen dann meist in großen Stücken durch die Wolfscheibe durch. Später gibt das dann die störenden Fasern zwischen den Zähnen. Deshalb beim Bratwurst selber machen das Fleisch immer sorgfältig zuschneiden, es lohnt sich.
  • Ein großes Stück Fleisch wird zum Bratwurst selber machen zugeschnitten.
  • Dann schneidest du das Fleisch in Streifen von ca. 2 x 2 cm, damit sie vom Wolf mühelos erfasst werden. Falls du einen großen Fleischwolf hast, kannst du die Streifen auch größer machen.
  • Dann wolfst du das Fleisch und den Bauch durch die 4 mm Scheibe. Schau darum, dass immer Fleisch oder Fett im Fleischwolf ist, solange er läuft. Wenn er leer läuft, dann geht das auf die Schärfe von den Messern.

    • Wenn Du die Bratwurst feiner machen willst, wolfe den Bauch durch die 3 mm Scheibe, so steht das Fett nicht so im Vordergrund und ist nicht so deutlich zu sehen. Nicht jeder mag das, wenn er das Fett deutlich sieht und eher schmeckt
    • Wenn Du die Bratwurst rustikaler magst, kannst du das Fett auch durch die 5 mm Scheibe drehen. Das ist das Schöne am Bratwurst selber machen, man kann alles genau so machen, wie man es haben will.
  • Dann kommen die Gewürze dazu und alles wird ordentlich durchgemischt. Je länger man mischt, desto besser wird die Bindung und die Wurstmasse wird später fester. Wenn man nur leicht knetet, dann ist die Bindung schwächer und die Bratwurst wird später weicher. Bereits nach wenigen Malen Bratwurst selber machen, wirst du die für dich perfekte Bindung erkennen. Da musst du nur ein bischen experimentieren.

 

Brät in einer Schüssel wird geknetet.

  • Das fertige Bratwurst-Brät wird dann in 200 g Gläser gefüllt.
    Fülle die Wurstgläser aber nur bis 1- 1,5 cm unter den Rand, denn sonst kann beim Kochen Wurstbrät herausgedrückt werden oder die Gläser könnten im ungünstigsten Fall platzen. Je fetter das Bratwurst-Brät ist, desto mehr dehnt es sich beim Einkochen aus. Die Bratwurstmasse kannst du aber natürlich auch in Wursthüllen füllen, falls die das lieber ist. Achte darauf dass der Rand vom Glas sauber ist, denn sonst schließt der Deckel nicht richtig und die Bartwurst wird dann verderben.

Der Rand von einem Sturzglas wird geputzt.

  • Die Wurstgläser werden dann für 90 Minuten bei 100 Grad eingekocht. Sobald die 90 Minuten um sind, die Bratwurst-Gläser möglichst rasch abkühlen. Aber nicht in kaltes Wasser geben, denn sonst könnten sie zerspringen. Um beim Einkochen die Bratwurst-Gläser ins und aus dem Wasser zu bekommen, verwende am besten einen Pastaschöpfer. So kannst du dich nicht verbrühen.

Ein Glas wird zum Einkochen ins Wasser gebracht.

 

So einfach ist das Bratwurst selber machen, viel Spaß und gutes Gelingen.

 

Das Buch zum Bratwurst selber machen.
Alles was du zum Thema Bratwurst selber machen wissen musst.

 

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann empfehle mich gern auf den sozialen Netzwerken weiter.

Danke 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.