Springe zum Inhalt

Räuchern Anleitung. Teil 2

Wie versprochen geht es mit der räuchern Anleitung weiter. Beim Kalträuchern ist es wichtig, wie der Name schon vermuten lässt, dass die Rauchtemperatur niedrig ist. Sie darf 25 Grad nicht überschreiten.

Je kälter der Rauch beim Schinken räuchern desto besser

Ganz einfach deshalb, weil der Schinken und die Wurst dann nicht so leicht verderben. Wenn es beim Kalträuchern über 42 Grad warm wird, gerinnt das Eiweiß im Schinken oder in der Wurst und die Räucherwaren  verderben. Man könnte sie dann aber immer noch zeitnah als warmgeräucherte Delikatessen verzehren.

Anleitung räuchern
Mit der Anleitung räuchern Sie so richtig

 

Beim Kalträuchern wird dem Räuchergut Wasser entzogen und dadurch haltbar gemacht. Die Inhaltsstoffe aus dem Rauch geben eine Art Schutzschicht auf das Fleisch und die Wurst. Sie werden dadurch länger haltbar.

Wenn Sie Wurst und Schinken kalt räuchern wollen,

muß das Rauchgut äußerlich immer trocken sein! Wenn Sie oberflächlich feuchtes Fleisch, Wurst oder Schinken räuchern, kann es einen säuerlichen Geschmack bekommen.

In meinem nächsten Beitrag gehts mit der Anleitung zum Räuchern weiter. Ich verrate da einen Trick wie man die Rauchdauer einfach verdoppeln kann, ohne mehr Räuchermehl zu brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.