Räuchern wie

Egal ob Fisch Fleisch oder selbst gemachte Wurst, alles wird durchs Räuchern noch leckerer. Aber räuchern wie geht das? Hier erfahren Sie es.

Räuchern wie es gemacht wird

Früher war das Räuchern nötig, um Fleisch Wurst und Schinken haltbar zu machen. Heute wird fast nur noch wegen dem guten Geschmack geräuchert. Räuchern ist eine Kunst, und es gibt ein paar Tricks, damit alles noch besser schmeckt.

 

Räuchern wie geht das

Räuchern wie geht man vor um das Beste herauszuholen?

Ich beginne zunächst mal mit den Fehlern beim Räuchern. Denn diese werden oft gemacht, ich spreche da auch aus Eigenerfahrung 😉

Räuchern wie man es nicht machen sollte:

  • Man räuchert nasses bzw. feuchtes Fleisch oder Wurst
  • Man räuchert permanent über eine sehr lange Zeit
  • Man räuchert bei ungünstigen Temperaturverhältnissen
  • Man räuchert zu heiß
  • Man nimmt das falsche Holz

Beginnen wir mit dem Fehler, der beim Räuchern sehr oft gemacht wird: Man räuchert Fleisch das oberflächlich noch nass ist. Fleisch sollte immer oberflächlich trocken sein. Durch die Feuchtigkeit auf dem Fleisch oder auch Wurst entsteht beim Räuchern ein säuerlicher Geschmack. Um diesem Fehler zu vermeiden, mit dem Räuchern erst dann beginnen, wenn alles oberflächlich trocken ist.

Der nächste Fehler ist, dass man beim Räuchern permanent und am Stück über eine viel zu lange Zeit räuchert. Besonders häufig passiert dies beim Speck räuchern. Ganz einfach deshalb, weil der schon recht intensiv nach Rauch riechen und schmecken soll.

Räuchern wie
Beim Räuchern muss man Geduld haben, dann bekommt man wahre Delikatessen!

 

Man muß beim Räuchern wie bei allem Geduld beweisen, dann wird man mit einem tollen Geschmack belohnt.

Gehen Sie beim Räuchern wie folgt vor:

  • Räucherlade anzünden und komplett abglimmen lassen
  • 12-24 Stunden warten und den Schinken atmen lassen
  • Wieder ein Rauchgang machen
  • 12 Stunden warten, dann wieder ein Rauchgang

So machen Sie weiter, bis Sie den gewünschten Rauchgrad erreicht haben. Das braucht zwar etwas mehr Zeit, aber der Geschmack ist um Welten besser. Räuchern wie alles andere Gute im Leben braucht Zeit!

Der nächste Fehler, der sich beim Räuchern wie ein roter Faden durchzieht ist der, dass man bei viel zu niedrigen Außentemperaturen räuchert. Das ist zwar möglich, aber es kann dann auch passieren, dass sich durch Kondenswasser ein säuerlicher Geschmack bildet.

Gehen Sie um diesen Fehler so gut wie möglich zu vermeiden beim Räuchern wie folgt vor:
In den Räucherpausen (beim Räuchern wie Sie jetzt ja wissen, lieber langsam vorgehen) das Fleisch oder die Würste bei Bedarf abtrocknen. Falls sich im Räucherschrank Kondenswasser gebildet hat, alles entfernen und abtrocknen. Ein Stück Karton über dem Räuchergut verhindert, dass Kondeswasser auf das Fleisch tropfen kann. Dann kann nichts schief gehen.

Im Sommer ist das Räuchern, wie auch das Wurst machen etwas kritisch. Durch die hohen Temperaturen kann alles viel leichter verderben. In dem Räucherschrank entstehen im Sommer auch sehr leicht zu hohe Temperaturen. Das Eiweiß im Fleisch kann dann gerinnen.

Räuchern wie Temperatur

Gehen Sie in der warmen Zeit zum Räuchern wie folgt vor:

  • Nehmen Sie nur wenig Räuchermehl in einer U-Form. Lassen Sie dieses so langsam wie möglich abglimmen. Die Temperatur bleibt dann im Räucherschrank viel niedriger.
  • Wenn möglich das Räuchern, sowie auch das Wursten, auf die Abendstunden verschieben. Da ist es bedeutend kühler.
  •  

    Der letzte Fehler der beim Räuchern wieder und wieder passiert ist, dass man einfach zu heiß räuchert.

    Das Eiweiß kann gerinnen und die Räucherwaren sind verdorben. Bei Wurst kann sich, wenn man zu heiß räuchert, das Fett absetzten. Gehen Sie zur Vermeidung dieses Fehlers beim Räuchern wie folgt vor:

    • Bauen Sie falls nicht vorhanden ein Thermometer in den Räucherschrank. So können Sie die Temperatur einfach kontrollieren
    • Nehmen Sie nur soviel Räuchermehl wie nötig. Schütten Sie es in U-Form in die Räucherlade
    • Lassen Sie das Räuchermehl so langsam wie möglich abglimmen
    • Räuchern, wie auch Wurst machen lieber Abends wenn es etwas kühler ist

     

  • Wenn Sie beim Räuchern wie erklärt vorgehen, gehören verdorbene Räucherwaren der Vergangenheit an.
    Über den folgenden Link bekommen Sie noch mehr Informationen: Räuchern wie es gelingt!

    Ich wünsche Ihnen beim Räuchern, wie auch beim Wursten, viel Erfolg und Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.