Springe zum Inhalt

Bratwurst selber machen - 3. Seite

Bratwurst selber machen ist einfach

Bratwurst selber machen macht Spaß und bringt Genuss auf den Vespertisch. Erfahren Sie hier wie einfach es geht.

Bratwurst selber machen

Zum Bratwurst selber machen muss man kein Metzger sein

Bratwurst selber machen ist, wenn man die richtigen Wurst-Rezepte und Anleitungen hat, ein Kinderspiel und der ideale Einstieg in das Hobby des Wurst selber machen. Denn man benötigt dazu kaum Werkzeuge welche nicht schon in fast jeden Haushalt vorzufinden sind.

Wer Bratwurst selber machen will braucht dazu nur folgendes:

  • ein scharfes Messer für den groben Fleischzuschnitt
  • ein ordentliches Schneidbrett, je größer, desto besser läßt es sich arbeiten
  • Ein Fleischwolf, ob elektrisch oder handbetrieben spielt keine große Rolle
  • Im Idealfall ein Wurstfüller, anderenfalls reicht auch ein Aufsatz für den Fleischwolf (siehe auf dem Bild unten) mit dem man die Wursthüllen befüllen kann
  • Wer weder einen Wurstfüller noch einen Aufsatz hat de kann die Bratwurst auch in Gläser einkochen, sie ist so auch ohne Kühlung lange haltbar und schmeckt hervorragend. Ideal sind Sturzgläser mit 220ml Fassungsvermögen.
  • Wurst machen
    Wurst machen geht ganz einfach, wenn Sie einen Wurstfüller haben

 

Das war es dann fast schon, das reicht an Material zum Bratwurst selber machen vollkommen aus. Fehlt nur noch das Wichtigste:

Das Wichtigste beim Bratwurst selber machen sind gute Wurst-Rezepte

Aber auch daran soll es nicht scheitern, das folgende Wurstrezept ist äußerst schmackhaft und auch für Anfänger einfach zu machen!

Paprika Bratwurst

Paprika Bratwurst

Zutaten für 1 Kg fertige Bratwurst:

1 kg magere Schweineschulter

2 g gemahlenen schwarzen Pfeffer
10 g gemahlenen edelsüßen Paprika
2 g gemahlenen Kümmel
21 g Salz
6 g frischen Knoblauch oder 1 Gramm Knoblauchgranulat

Und so einfach geht das Bratwurst selber machen:

  • Den Knoblauch möglichst fein hacken, je feiner desto besser, damit man später nicht auf größere Stücke beißt
  • Das Fleisch, den Speck und den Knoblauch zusammen mit den Gewürzen durch die 6 mm Scheibe wolfen.
  • Alle Zutaten gründlich miteinander vermengen, bis man einen schöne Wurstmasse hat.
  • Das Brät wird dann entweder in Schweinedünndärme oder Eiweißsaitlinge gefüllt, wer keinen Wurstfüller hat der füllt das Wurstbrät in Gläser
  • Falls in den fertigen Würsten Luftblasen sein sollten (siehe Bild unten), einfach mit einer Nadel einstechen, damit die Luft entweichen kann
  • Wenn Sie die Bratwurst in Gläser füllen dürfen die Gläser nicht zu voll gemacht werden, weil sich die Wurst beim kochen ausdehnt und die Gläser platzen könnten. Das Wurstbrät nur ca. 1 -1,5 cm unter den Rand füllen
  • Die Würste werden traditionell ca.15 cm lang gemacht.
Fehlerkorrektur beim Bratwurst selber machen
Lufteinschluß in der Wurst

Der letzte Arbeitsschritt beim Bratwurst selber machen

Die Bratwürste in der Wursthülle sind jetzt bereits zum Genuss fertig und können direkt entweder angebraten oder auch „roh“ verzehrt werden. In meiner Heimat werden die Bratwürste auch gerne geräuchert, ich persönlich finde das gibt ihnen etwas ganz besonderes. Wer mag räuchert die Bratwurst für einen bis zwei Tage kalt.

Die Bratwurst im Glas muss noch eingekocht werden damit sie haltbar wird. Dazu werden die Wurstgläser für 90 Minuten in kochendem Wasser eingekocht. Nach der Kochzeit die Gläser sofort aus dem Wasser nehmen und rasch abkühlen lassen. Aber keinesfalls mit kaltem Wasser abschrecken, die Gläser würden sonst platzen!

Und das war es dann auch schon, so einfach geht das Bratwurst selber machen!

Viele weitere Wurst-Rezepte und Anleitungen finden Sie auf meiner Seite, viel Spaß beim Stöbern und beim Bratwurst selber machen!

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat freue ich mich über einen Kommentar, oder eine Weiterempfehlung in den bekannten sozialen Netzwerken 🙂