Material zum Wurst selber machen und ordentliche Wurst-Rezepte

Material zum Wurst selber machen und ordentliche Wurst-Rezepte

Wurst selber machen, bringt Hochgenuss auf den Vespertisch. Anleitungen wie die Wurst Herstellung funktioniert, was man dazu braucht und gute Wurst-Rezepte bekommen Sie hier.

Das Wichtigste beim Wurst selber machen sind ordentliche Wurst-Rezepte

Zum Wurst selber machen, braucht man viel weniger Werkzeug, als manch einer denken mag. Wenn man sich zu Beginn an die einfacheren Wurstsorten hält, kommt man am Anfang mit sehr wenigen Werkzeugen aus und man kann sich im Verlauf der Wurstmacher Laufbahn immer wieder etwas dazu kaufen. So hat man nach wenigen Jahren eine perfekt eingerichtete Wurstküche beieinander. Mehr zu den erforderlichen Werkzeugen aber später.

Die größte Fehlerquelle beim Wurst selber machen, stellen die Wurst-Rezepte dar. Ich selber habe schon unzählige Wurst-Rezepte gelesen und gesehen und bin wirklich erstaunt wie ungenau die meisten sind.

Briefwaage zum Wurst selber machen

Da sind Angaben wie „etwas“ oder „eine Handvoll“ zu lesen, oder manchmal fehlen die Mengenangaben sogar komplett. Ein Profi, der die Mengenverhältnisse für eine gute Wurst auch abschätzen kann, der könnte damit vielleicht noch etwas brauchbares hinbekommen. Aber ein Anfänger wohl kaum oder das Ergebnis wäre nicht kopierbar. Die Würste schmecken dann mal so und mal so.

Deshalb müssen Wurst-Rezepte mit präzisen Mengenangaben versehen sein und man sollte sich, direkt zu Beginn, eine Gewürzwaage kaufen, mit der man auf 0,1 Gramm genau wiegen kann, dann kann fast nichts mehr schief gehen.

Präzise Wurst-Rezepte zum Wurst selber machen finden Sie auf dieser Seite, was braucht man außerdem noch?

Genaue und auch kostenlose Wurst-Rezepte finden Sie auf meiner Seite zuhauf. In meinem großen Ratgeber zum Thema Wurst selber machen sind im letzten Teil weitere 100 erprobte Wurst-Rezepte aufgeführt.

Aber nun zum Werkzeug das man zum Wurst selber machen braucht:

  • Ein großes Schneidbrett, je größer desto besser. Denn auf einem großen Brett kann man viel schneller arbeiten und auch das Fleisch beim Zuschnitt besser sortieren, als wie wenn einem der Platz ausgeht und alles irgendwie im Weg liegt.
  • Wer Wurst selber machen will, braucht dazu lediglich zwei Messer. Ein schmales Ausbeinmesser und ein Messer mit breiter Klinge, damit lässt sich Fleisch schnell und sauber zuschneiden. Sparen Sie nicht am Messer und kaufen Sie sich ein gutes, das bleibt länger scharf und hält auch länger. 
    Zum Wurst selber machen braucht man das Ausbeinmesser
    Ausbeinmesser

    Grundwerkzeug beim Wurst selber machen das Fleischermesser
    Fleischermesser mit breiter Klinge
  • Einen starken Fleischwolf im Bereich von ca. 1000 Watt reicht bereits. Kaufen Sie aber lieber einen stärkeren, dann geht das Wurst selber machen viel schneller. Zu Beginn kann man aber auch durchaus mit einem handbetriebenen Fleischwolf arbeiten.
  • Was das Leben beim Wurst selber machen, sehr viel einfacher macht, ist ein Wurstfüller. Man kann Wurst zwar auch mit dem Fleischwolf füllen, aber das dauert sehr viel länger und wirklich gut geht es auch nicht. Wurstfüller sind inzwischen schon für schmales Geld zu bekommen.

 

Wurstfüller zum Wurst selber machen
Wurstfüller zum Wurst selber machen

 

Mit dieser Grundausstattung die in den meisten Haushalten sogar vorhanden ist und nicht mehr extra angeschafft werden muss, kann man bereits Wurst selber machen!

Das I-Tüpfelchen beim Wurst selber machen ist der Räucherschrank

Wie gesagt, mit der Grundausstattung kann man bereits sehr gute Wurst selber machen. Was man sich aber bei Zeiten bauen oder kaufen sollte, ist ein Räucherschrank.

Die Rauchnote ist es, die die meisten Würste erst perfekt macht und abrundet. Das räuchern von Wurst ist ganz einfach und kann sehr schnell erlernt werde, der Lohn dafür ist groß 😉

Man bekommt Räucherschränke in ordentlicher Qualität bereits unter 100 € und die genügen für die Ansprüche eines Hobbywursters in der Regel vollkommen.

Das beste zum Wurst räuchern, wäre natürlich eine steinerne Rauchkammer, wie sie in den alten Häusern meist vorhanden war. Ich habe damit die besten Erfahrungen gemacht und bin froh, dass mein Opa mir eine hinterlassen hat 🙂

Räucherkammer aus Stein zu Wurst selber machen
Meine Räucherkammer, zwar alt doch gut 😀

 

In einer steinernen Kammer, ist die Luftfeuchtigkeit besser, Temperaturschwankungen werden besser ausgeglichen und es gibt auch kaum Probleme mit Kondenswasser. Aber wie gesagt, mit einem einfachen Räucherschrank ist man auch sehr gut bedient.

In unregelmäßigen Abständen veröffentliche ich hier auf dieser Seite immer wieder neue Beiträge, zum Thema Schinken und Wurst selber machen, sowie zum Thema räuchern.

Schauen Sie einfach wieder vorbei, Sie werden sehen es lohnt sich.
Bis dahin machen Sie es gut und viel Spaß und Erfolg beim Wurst selber machen und beim verkosten einen guten Appetit!

 

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, dann empfehlen Sie mich bitte auf den sozialen Netzwerken weiter.

Danke 😀