Wurst machen. Tricks

Beim Wurst machen ist es ganz wichtig, dass die Wursthüllen und Därme korrekt befüllt werden.

Wurst machen Wurstfüller
Mit einem Wurstfüller wird das Wurstmachen zum Kinderspiel

 

Wenn Luftblasen in der Wurst sind kann das Brät an diesen Stellen oxidieren und läuft grau an. Das Wurstbrät bekommt dadurch auch einen nachteiligen Geschmack. Achten Sie darauf, dass Sie die Wurstmasse möglichst ohne Luftblasen in den Wurstfüller einfüllen. Werfen Sie das Brät dazu regelrecht mit Schwung hinein und stopfen Sie es kräftig zusammen.

Wenn Sie beim Wurst machen in den fertig gefüllten Würsten Luftblasen entdecken,

nehmen Sie eine Nadel und stechen Sie in die Wursthülle, damit die Luft entweichen kann. So kann das Brät nicht oxidieren und die Würste können ordentlich reifen. Wenn man auch solche Kleinigkeiten beachtet, steht beim Wurst machen dem Erfolg nichts mehr im Weg.

Tricks beim Wurst selber machen
Hier gibts weitere Wurst-Rezepte und Anleitungen zum Wurst selber machen