Springe zum Inhalt

Wie geht das Wurst selber machen?

Wurst selber machen ist ein vergnügliches Hobby und bringt einem Wurst die schmeckt wie in der guten alten Zeit.. Wie Sie das selbst in Ihrer eigenen Küche machen können erfahren Sie hier.

Was braucht man alles zum Wurst selber machen?

Wenn man nicht gerade mit den aufwändigsten Wurstsorten beginnt, kommt man mit sehr wenig Werkzeug aus. Das meiste findet sich in jedem Haushalt. Man muss dazu nichts extra anschaffen und kann so ganz einfach in die Thematik „Wurst selber machen“ einsteigen.

In dem Video sehen Sie im Schnelldurchlauf wie das Wurst selber machen abläuft

Das braucht man zum Wurst selber machen:

  • ein großes Schneidbrett, je größer desto schneller und besser können Sie arbeiten
  • ein scharfes Messer (Wie man stumpfe Messer ganz einfach wieder scharf macht zeige ich auf meiner Seite im Bereich Anleitungen)
  • einen Fleischwolf handbetrieben oder elektrisch
  • wenn Sie die fertige Wurst einkochen brauchen Sie Sturzgläser ansonsten Sailtlinge oder Därme
  • einen Wurstfüller oder einen Aufsatz für den Fleischwolf (dauert nur ein bisschen länger)

Wenn Sie all das parat haben kann es fast schon losgehen! Es fehlt nur noch das Wichtigste:

Gute Wurst-Rezepte zum Wurst selber machen!

Der Erfolg beim Wurst selber machen ist maßgeblich vom Wurstrezept und der Anleitung abhängig. Wenn man sich genau daran hält, kann mit ein klein wenig Übung, fast nichts schief gehen.

Erst diese Woche bin ich selber wieder in der Wurstküche gestanden, und habe unter anderem das gleich folgende Bratwurstrezept selbst gemacht. Das Ergebnis war wunderbar und auch alle Testesser waren begeistert.

Dieses Wurstrezept ist sehr einfach umzusetzen, und selbst für Anfänger leicht zu bewältigen.

Bratwurst nach “Onkel Eckhart`s Art

Wurst selber machen, Bratwürste
Wurst selber machen bringt Genuß auf den Tisch!

 

Zutaten für 1 Kg fertige Wurst:

  • 640 g mageres Schweinefleisch
  • 360 g Speck (Fett, am besten fetter Bauch) vom Schwein
  • 1 g gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 4 g gemahlenen edelsüßen Paprika
  • 3 g gemahlenen Piment
  • 20 g Salz
  • 4 g frischen Knoblauch

Zubereitung der Bratwurst:

  • Den Knoblauch möglichst fein hacken.
  • Das Fleisch von Knorpeln und Sehnen befreien. Es ist ganz wichtig dass das so sorgfältig wie möglich gemacht wird. Denn nur so bekommt man eine Wurst, die später auch angenehm zu essen ist. Nichts ist unangenehmer als auf einer Sehne herum zu kauen, oder auf Knorpelstückchen zu beißen.
  • Das Fleisch, das Fett und den Knoblauch durch die 4,5mm Scheibe wolfen.
  • Alle Zutaten und die Gewürze gründlich miteinander vermengen.

Der letzte Arbeitsschritt beim Wurst selber machen

Jetzt muss das Brät nur noch in Gläser oder Saitlinge gefüllt werden.

Wenn Sie das Wurstbrät in Saitlinge füllen, müssen diese stramm gefüllt werden. Denn sonst werden die Würste beim trocknen schnell schrumpelig. Auch hier gilt es sorgfältig zu arbeiten, denn das Wurst selber machen soll ja auch von Erfolg gekrönt sein! 🙂 Die Würste werden traditionell 25-30 cm lang gemacht.
Die Bratwurst ist sofort genießbar. Wenn sie möchten können sie diese Bratwurst auch 1-2 mal kalt räuchern, sie wird dann noch delikater. 🙂 

Wenn Sie die Wurst in Gläser füllen und einkochen wollen, füllen Sie die Gläser nur bis 1,5 cm unter den Rand. Das Wurstbrät dehnt sich beim Einkochen aus. Wenn die Gläser zu hoch gefüllt werden können sie platzen. Dann den Deckel fest zudrehen und die Wurstgläser (200ml) für 90 Minuten bei 100 Grad einkochen. Anschließend so schnell wie möglich abkühlen lassen.

Bratwurst selber machen im Glas

So einfach ist das Wurst selber machen.

Weitere Wurst-Rezepte und Anleitungen gibt es auf meiner Seite. Über den folgenden Link gelangen Sie direkt dort hin:

Wurst selber machen

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat freue ich mich über einen Kommentar oder eine Empfehlung in den sozialen Medien. Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.