Wurst im Glas selber machen

Wurst im Glas selber machen ist eine leichte Übung, wie es geht erfahren Sie hier. Außerdem erfahren Sie, wie man sogar geräucherte Wurst im Glas machen kann.

Wurst im Glas mit feinem Rauchgeschmack

Wurst im Glas zu machen hat viele Vorteile. Zum einen ist es für den Anfänger ideal, weil man dazu keinen Wurstfüller braucht. Der zweite Vorteil ist der, dass Wurst im Glas lange und ohne Kühlung haltbar ist und jederzeit zur Verfügung steht.

Wie man die Wurst im Glas sogar mit Rauchgeschmack machen kann erfahren Sie jetzt im folgenden Absatz.

Pikante Fleisch-Wurst im Glas

Zutaten für 1 Kg fertige Wurst:

  • 600 g Kopffleisch
  • 200 g Schweineschwarte
  • 150 g Schweinespeck
  • 50 g Zwiebel
  • 21 g Salz
  • 7 g gemahlenen schwarzen Pfeffer
  • 6 g gemahlenen edelsüßen Paprika
  • 10 g frischen Knoblauch

Zubereitung:

  • Das Kopffleisch und die Schwarte in Würfel schneiden und in Fleischbrühe halb weich kochen, dann den Speck zugeben.
  • Wenn alles weich ist, die Brühe abgießen und ggf. aufbewahren.
  • Die Zwiebel in wenig Öl goldgelb andünsten.
  • Die abgekühlten Fleischwaren und die Zwiebeln durch die 6mm Scheibe wolfen.
  • Das Brät mit den Gewürzen kräftig vermengen bis man eine schöne gleichmäßig vermischte Wurstmasse hat

Wenn man das Brät soweit hat kommt nun der Trick, wie man den Rauchgeschmack auch an die Wurst im Glas bringt.

Wurst im Glas, aber bitte mit Rauchgeschmack

Wurst im Glas ist ganz vorteilhaft, aber viele, so wie ich auch 😉 möchten einfach auch da nicht auf die feine Rauchnote verzichten. Denn diese macht viel Würste erst so richtig besonders.

Nehmen Sie das fertige Wurstbrät und verteilen Sie möglichst dünn auf einem Backblech das mit Backpapier ausgelegt ist. Das Ganze kommt jetzt in den Räucherschrank und bekommt einen kurzen aber intensiven Rauchgang und das war`s dann auch schon. Ziemlich simpel aber man muss erst mal drauf kommen 😉

Danach wird das Wurstbrät sofort in Gläser gefüllt und für 90 Minuten in kochendem Wasser eingekocht. Achten Sie beim Füllen darauf, die Gläser maximal bis 1,5 cm unter den Rand zu füllen (siehe Bild). Sonst können sie beim Einkochen platzen, weil sich die Wurst im Glas ausdehnt.

Wurst im Glas

Nach den 90 Minuten wird die Wurst im Glas so schnell wie möglich abgekühlt. Kommen Sie aber nicht auf die Idee die Gläser abzuschrecken, sonst gibt es mit großer Wahrscheinlichkeit Scherben! Und das wäre Schade um die gute Wurst!

Wenn Ihnen der Beitrag gefallen hat freue ich mich über einen Kommentar, oder eine Weiterempfehlung in den bekannten sozialen Netzwerken 🙂 

Schreibe einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.