Wurst im Glas selber machen mit Rezept

Du möchtest Wurst im Glas selber machen?

Hier erfährst du, wie es gemacht wird und du bekommst auch ein passendes, leckeres Rezept dazu.

Was braucht man zum Wurst im Glas selber machen?

Beim Wurst im Glas selber machen wird Wurstbrät in das Glas gefüllt.

Um Wurst im Glas selber zu machen braucht man nur sehr wenige Werkzeuge. Die meisten davon findet man in jedem Haushalt und man kann direkt loslegen. Deshalb ist Wurst im Glas auch der perfekte Einstieg in die Wurstherstellung.

  • Ein scharfes Messer, um das Fleisch zuzuschneiden.
  • Ein einigermaßen großes Schneidbrett.
  • Eine Schüssel, um das Wurstbrät zu vermischen.
  • Einen Fleischwolf, um das Wurstbrät herzustellen.
  • Gläser, um die Wurst einzukochen. Dazu solltest du solche mit gerader Form verwenden. Bauchige Gläser eignen sich nur für streichbare Wurst im Glas. Wurst die beim Einkochen fest wird, bekommt man da nur schwer wieder heraus.
  • Einen großen Topf, um die Wurst im Glas einzukochen.

Und das war es dann auch schon, wenn du das parat hast, kannst du bereits Wurst im Glas selber machen

Welche Wurstsorten eignen sich zum Wurst im Glas selber machen?

Im Prinzip eignen sich alle Wurstsorten dazu, im Glas eingekocht zu werden. Salami im Glas geht natürlich nicht, denn die bekommt ihren typischen Geschmack erst durch die lange Reifung an der Luft. Bratwürste und Leberwürste sind am allerbesten zum Wurst im Glas selber machen geeignet. Sie sind leicht herzustellen und es kann dabei kaum etwas schief gehen. Bratwurst ist auch deshalb einer der Favoriten zum Wurst im Glas selber machen, weil man dazu keine speziellen Fleischteile braucht. Man nehme, was man hat und das ist perfekt dazu. Bratwurst im Glas kann auch aus dem Fleisch von allen beliebigen Tierarten gemacht werden.

Das Rezept zum Wurst im Glas selber machen

Rezept für Wurst im Glas.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn du beim Wurst im Glas selber machen ohne Pökelsalz arbeiten möchtest, kann die Wurst beim Einkochen gräulich werden. Warum mir persönlich das lieber ist, als Pökelsalz zu verwenden, erfährst du hier:  Wurst selber machen ohne Pökelsalz.

Das Gute ist, dass auch dagegen „ein Kraut gewachsen ist“ und man etwas dagegen tun kann, ohne bedenkliche Stoffe zu verwenden.  Man kann dem Grauwerden durch die Zugabe von Tomatenpulver und oder Rote-Beete-Pulver entgegenwirken. Man bekommt zwar nicht das typische Pökelrot, aber hat dafür keinerlei chemische Stoffe in der Wurst.

Natürlich gefärbte Wurst
Diese Wurst wurde ohne Pökelsalz gemacht und nur natürlich gefärbt.

Das folgende Rezept für Wurst im Glas ist für eine Bratwurst. Sie hat einen recht intensiven und würzigen Geschmack.

Rezept für 1 kg fertige Knoblauch-Paprika Bratwurst

Natürlich gefärbte Wurst

Knoblauch-Paprika Bratwurst

www.wurst-rezept.de
Wurst im Glas ist schnell gemacht, nur das Einkochen dauert ein wenig, aber das geht ja von selbst.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Wurst im Glas
Land & Region Deutschland
Portionen 5 Gläser a 200 g
Kalorien 594 kcal

Equipment

  • Ein scharfes Messer, um das Fleisch zuzuschneiden.
  • Ein einigermaßen großes Schneidbrett.
  • Eine Schüssel, um das Wurstbrät zu vermischen.
  • Einen Fleischwolf, um das Wurstbrät herzustellen.
  • Gläser, um die Wurst einzukochen. Dazu solltest du solche mit gerader Form verwenden. Bauchige Gläser eignen sich nur für streichbare Wurst im Glas. Wurst die beim Einkochen fest wird, bekommt man da nur schwer wieder heraus.
  • Einen großen Topf, um die Wurst im Glas einzukochen.

Zutaten
  

  • 640 g mageres Schweinefleisch du kannst jedes beliebige Fleischstück dazu verwenden. Am besten eignet sich aber das Fleisch aus der Keule. Es hat einen intensiven Geschmack und ist nur wenig durchwachsen. So geht der Fleischzuschnitt ruckzuck.
  • 360 g Fett vom Schwein am besten eignet sich fetter Bauchspeck.
  • 20 g Salz
  • 4 g frischen feingehackten Knoblauch
  • 4 g gemahlenen edelsüßen Paprika
  • 1 g gemahlenen Piment
  • 1 g gemahlenen schwarzen Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Herstellung vom Wurstbrät beim Wurst im Glas selber machen
    Als Erstes wird das Fleisch von Fasern, Sehnen und Silberhaut befreit.
    Diesem Arbeitsschritt beim Wurst im Glas selber machen sollte die meiste Aufmerksamkeit geschenkt werden. Fasern werden nicht ordentlich mitgewolft und selbst wenn dann lassen sie sich nicht so einfach zerkauen. Sie würden später den Genuss beim Verspeisen stören.
  • Danach werden das Fleisch und das Fett in Streifen von ca. 2 mal 2 cm geschnitten. So kann das Fleisch leichter gewolft werden.
  • Dann wird alles durch die 4 mm Scheibe gewolft.
  • Wenn du die Bratwurst lieber etwas feiner haben möchtest, dann kannst du das Fett auch durch eine 3 mm Scheibe wolfen. Man sieht es dann nicht so sehr und man schmeckt es auch weniger heraus.
    Saftig wird die Bratwurst aber trotzdem.
    Wenn du eine etwas rustikalere Wurst im Glas selber machen willst dann wolfe das Fett und das Fleisch durch eine 5mm Scheibe. So wird alles etwas stückiger.
  • Dann kommen die Gewürze dazu und alles wird ordentlich miteinander vermischt, bis das Wurstbrät eine leichte Bindung bekommt.
  • Das Einkochen beim Wurst im Glas selber machen
    Zum Wurst im Glas selber machen eignen sich entweder 220 ml oder 400 ml Gläser.
    Wie schon oben erwähnt sollten sie eine gerade Form haben.
    Das Wurstbrät wird möglichst ohne Luft in die Gläser eingefüllt.
    Dazu das Wurstbrät leicht stopfen und in das Glas drücken.
    Die Gläser dürfen nur 1-1,5 cm unter den Rand gefüllt werden.
    Wurstbrät dehnt sich beim Einkochen aus. Je fetter es ist desto größer die Ausdehnung.
    Wenn man beim Wurst im Glas selber machen, die Gläser ganz auffüllt, dann drückt es beim Einkochen Brät aus dem Glas, der Deckel schließt dann nicht mehr dicht und die Wurst im Glas verdirbt.
    Wenn das Glas gefüllt ist, wird noch der Rand mit einem Küchentuch sauber abgeputzt, damit der Deckel sicher schließt.
    Das Glas wird fest zugeschraubt und ist dann bereit zum Einkochen.
    Der Glasrand wird sauber geputzt.
  • Man gibt die Gläser ins Wasser, wenn dieses eine Temperatur von ca. 80-85° erreicht hat.
    Die Gläser müssen unbedingt vollständig mit Wasser bedeckt sein.
    Dann wird das Wasser zum Kochen gebracht.
    Ab dem Zeitpunkt wenn es kocht, werden 220 ml Gläser für 90 Minuten eingekocht. 400 ml Gläser werden 2 Stunden lang eingekocht.
  • Dann werden die Wurstgläser aus dem Wasser genommen und möglichst rasch abgekühlt.
    Aber nicht sofort mit kaltem Wasser kühlen, denn sonst können die Gläser zerspringen.
    In der kühleren Jahreszeit kann man die Wurst im Glas zum schnelleren Abkühlen auf den Balkon oder auch auf einen Fenstersims stellen.
    So geht das Ganze bedeutend schneller.
    Wurstgläser beim Abkühlen im Freien.
Keyword Knoblauch-Paprika Bratwurst, Bratwurst selber machen, Bratwurst im Glas selber machen, Wurst im Glas selber machen

So schnell und einfach geht das Wurst im Glas selber machen.

Ich wünsche dir dabei viel Vergnügen und beim Verspeisen einen guten Appetit!